Menü

Allgäu entdecken

Glasklare Seen, romantische Städtchen, die gewaltigen Zweitausender der Allgäuer Alpen und urbayerisches Lebensgefühl machen das Allgäu zu einer der beliebtesten Ferienregionen Deutschlands.

Urlaub im Allgäu: Ferien vor grandioser Naturkulisse

Mal lieblich, mal anmutig, mal romantisch, mal herb und ungezähmt – das Allgäu empfängt seine Besucher mit der ganzen Bandbreite spektakulärer Naturlandschaften. Das Westallgäu mit seinen grünen Hügeln und blühenden Wiesen lädt zum Radfahren und Wandern ein. Flacher wird die Region im Nordosten, wo sich Lech und Wertach durch eine uralte Kulturlandschaft schlängeln. Im Süden ragen die schroffen Gipfel der Allgäuer Alpen in den Himmel auf. Auf dem Kamm verläuft die Grenze zu Österreich. In dieser Region sind Steinadler, Murmeltiere und Enzian beheimatet. Bergbauern stellen aus frischer Kuhmilch würzigen Heukäse her und Gebirgsbäche mit eiskaltem Wasser plätschern über blumenübersäte Wiesen. Im Südosten wird das Klima milder und Richtung Bodensee präsentiert sich das Allgäu von seiner mediterranen Seite. Krokusse und Schneeglöckchen zeigen sich bei Lindau vier bis sechs Wochen früher als im Alpenvorland.

Oberallgäu: Hochgebirgsflair an der österreichischen Grenze

Im Oberallgäu prägen die Gipfel der Allgäuer Alpen das Landschaftsbild. Über den Hauptkamm verläuft in weiten Teilen die Grenze zum österreichischen Bundesland Tirol. Rund 50 der 225 Gipfel ragen mehr als 2.000 m hoch in den Himmel auf, der sich oft genug in den bayerischen Landesfarben Blau und Weiß zeigt. Mit einer Höhe von 2.656 m ist der Große Krottenkopf der höchste Berg in den Allgäuer Alpen. Bei Urlaubern am bekanntesten dürfte das Nebelhorn sein. Der 2.224 m hohe Berg ist der Hausberg des Wintersportortes Oberstdorf. Beinahe jeder Besucher, der einmal eine Ferienwohnung im Allgäu am Alpenrand gemietet hat, ist mit der Nebelhornbahn bis zur Bergstation an der Seealpe gefahren. Bekannt sind die Allgäuer Alpen nicht nur für die aussichtsreichen Wanderwege. Feinschmecker wissen vor allem die ungeheure Vielfalt der Allgäuer Käsesorten zu schätzen. Adelegger, Allgäuer Emmentaler oder Backsteinkäse probieren Sie am besten direkt vor Ort beim Bergbauern auf der Alm.

Winterurlaub am Alpenrand

Im Winter befindet sich das Epizentrum des Tourismus im Allgäu in Oberstdorf. 130 Pistenkilometer lassen Urlaubsträume von Skifahrern und Snowboardern wahr werden. Das grenzübergreifende Skigebiet erstreckt sich bis in das Kleinwalsertal auf österreichischer Seite. Im Ostallgäu sind Pfronten und Nesselwang die Hotspots des Wintertourismus. Schneesicherheit durch moderne Beschneiungsanlagen ist in der Bergwelt während der gesamten Saison gewährleistet. Den Aufstieg in die alpinen Hochlagen bewältigen Sie bequem und komfortabel mit der Alpspitzbahn, die das ganze Jahr hindurch in Betrieb ist. Neben den klassischen Wintersportorten am Alpenrand haben sich Sonthofen und Immenstadt als Reiseziele für einen Winterurlaub im Allgäu etabliert.

Barocke Kirchen und Mittelalterflair in den Städten

Wer mit dem Auto durch das Allgäu fährt, wird bei jeder Ortsdurchfahrt mit dem Barock konfrontiert. Wie Landmarken ragen inmitten winziger Dörfer und lebhafter Städtchen gewaltige Zwiebeltürme auf. Die Schönheit des Barock war im 18. Jahrhundert die Antwort der Landbevölkerung auf die Verheerungen und Scheußlichkeiten, die der Dreißigjährige Krieg im 17. Jahrhundert hervorgebracht hatte. Zu den bedeutendsten Barockkirchen Deutschlands gehört die Klosterkirche in Ottobeuren. Zwei barocke Chororgeln sorgen für die musikalische Begleitung, wenn der Gesang der Benediktinermönche erklingt. Auch in kleineren Ortschaften wie Marktoberdorf, Isny und Lindenberg ragen monumentale Barockkirchen auf.

Als exemplarisches Beispiel für Mittelalterromantik steht das Alpenstädtchen Füssen. Geigenbauer und Lautenmacher machten das Städtchen europaweit bekannt. Das Kloster St. Mang beherbergt ein Museum, in dem einige seltene Exemplare ausgestellt werden. Mitten im Stadtzentrum thront das spätgotische Hohe Schloss auf einem Felsen. Zu den ältesten Städten Deutschlands zählt die Stiftsstadt Kempten. Gegründet wurde das Städtchen als römische Siedlung in der Antike. Später regierten hier die Kemptener Fürstäbte, die sich gern mit Prunk umgaben. In der fürstäbtlichen Residenz zeugen die üppig ausgestatteten Rokoko-Räume von der einstigen Geltung- und Verschwendungssucht der Äbte.

Allgäu Urlaub mit Kindern

Dank zahlreicher Badeseen, spezieller Tourismuskonzepte vieler Gemeinden für Familien und grandioser Naturlandschaften wird es in einem Allgäu Urlaub mit Kindern nie langweilig. Neben Badespaß an kristallklaren Seen stehen im Sommer Burgenbesichtigungen, Bootsfahrten, Kletterpartien und der Besuch von Erlebnisausstellungen auf dem Programm. Als Unterkunft eignet sich in einem Urlaub mit Kids hervorragend eine Ferienwohnung im Allgäu. Mit dem Skyline-Park Bad Wörishofen gibt es sogar einen kleinen Freizeitpark im Unterallgäu. Im Naturfreunde-Kanzelwandhaus auf dem Fellhorn ist eine Übernachtung in der Berghütte möglich und in der Eistobel-Schlucht bei Grünenbach laden mit Wasser gefüllte Felsbecken zum Durchwaten mit nackten Füßen ein.

Verbringen Sie in den lieblichen Landschaften des Voralpenlandes oder in der Gebirgsregion der Alpen einen erholsamen und erlebnisreichen Urlaub im Allgäu. Entscheiden Sie sich für eine Ferienwohnung Allgäu oder ein Ferienhaus Allgäu als Unterkunft.